Neuigkeiten

Dezember ´19

Heute haben wir Baumaterial eingekauft.
Wir werden wir uns wieder der Verschönerung unserer Herbergen widmen

November ´19, die Pflanzzeit hat wieder begonnen

 Ab Dezember bis Anfang März wollen wir  mindestens 5000 Pflanzlinge aus unserer Baumschule in die Erde setzen…

hier der Vorbereitung um Kartoffeln einzusetzten.

November ´19, Einige unserer Wald- und Wiesentiere

          

Viele Tiere im Zentrum leben den Tag über im Freien, besonders dieses Huhn genießt den freien „Flug“ und legt täglich auch ein gutes „Waldei“ ins Nest.

Oktober ´19 Wir haben jetzt einen Eier Brutkasten

Es wird spannend: unsere ersten Versuche mit dem Brutkasten – wir halten euch auf dem Laufenden!

September 2019, neue Waldtiere in Cajamarca

Zahlreiche Tiere siedeln sich in unserem Wald neu an.

August 2019, Besuch von Schulklassen und Kindergärten

Regelmäßig besuchen uns Schulklassen und Kindergärten mit ihren Lehrern um in unserem ökologischen Zentrum praktischen Unterricht zu erleben.

       

September 19 Pflanzaktion in Tavita

Wir freuen uns für eine Pflanzaktion in Tarvita 100 Baumsetzlinge an die Schulklasse von Profa. Lilian Mamani Rojas, für ihren praktischen Unterricht mit ihren Schülern in Tarvita überreicht zu haben.

                           

August  2019, Neue Parnerschaft:

Wir freuen uns über die neue Partnerschaft mit dem Verein Nationalpark Steigerwald!


Nationalpark Steigerwald

07.08.2019 wir renovieren:

u.a. die Häuser, Sickergrupen werden verbessert, die sanitären Anlagen neu gestrichen.

       

01.08.2019 In Bolivien ist gerade Winter.

Das heißt für hier: tagsüber scheint die Sonne, doch die Abende und Nächte sind bitterkalt.
Der Frühling in Bolivien beginnt im Oktober, dann wird es wieder wärmer und im Dezember hoffen wir auf Regen für unsere Anpflanzungen!

       

21.07.2019

Zwei Welten(um)segler besuchten das Jugendzentrum in Cajamarca

Wir wünschen Floris und Ivar weiterhin gute Winde und eine sichere Reise!

30.04.2019 Die Sucrenser Musikgruppe „Los Masis“ feierte 2019 bei uns im Wald mit Tanz, Gesang und Instrumenten.

Das Eingebundensein in den Kulturraum der Anden und des lateinamerikanischen Kontinents ist ihnen und uns ein wichtiges Anliegen!

6.02.2019    PLANT FOR THE PLANET

https://www.trilliontreecampaign.org/

Kindern und Jugendliche aus vielen Ländern sind hier aktiv! Unser Aufforstungsprogamm wird immer weiter weltweit vernetzt.

Es freut uns dabei sein zu dürfen bei:

23.10.2018  lokal – global

Im Oktober wurde die Broschüre des Entwicklungspolitischen Netzwerkes Hessen (EPN) in Frankfurt veröffentlicht.

Wir  wurden unter dem Titel „Kein Hunger“ als Beitrag für „lokal aktiv“ vorgestellt:

Juhuu! unser neues Auto ist da! 14.08.2018

Vielen herzlichen Dank für die großzügige Spende von dem Verein:

        „MIVA Transporthilfe – Schweiz“

Am 11.August wurde das Auto, ein Toyota Pickup, an den Verwalter des Zentrums übergeben.

Wir sind sehr dankbar für die Spende von MIVA/Schweiz, welche 70% des Anschaffungspreises zahlten.

                     

Weiterhin bitten wir um Spenden für den Unterhalt und die 30 % Eigenleistung. Zur Zeit läuft ein Bankkredit, den wir zurück zahlen müssen.

Danke für Eure Unterstützung, liebe Spendenden.

05.12.17,  Die Pflanzzeit beginnt mit 400 freiwilligen Helfern!

Jetzt beginnt die Pflanzzeit der selbstaufgezogenen Bäumchen bis einschließlich März 2018. Die Regenzeit in Bolivien hat begonnen. Auch Studenten und Schüler  helfen in ihrer freien Zeit im Cajamarca Zentrum. Für die  Unterbringung und Verpflegung, Fahrten zu den kahlen Bergenvon ca. 400freiwilligen Helfern benötigen wir finanzielle Unterstützung.

 

25.07.2017, wir bitten um Unterstützung für einen Transportwagen:

Für die Gehälter der Mitarbeitenden im CEJ-Zentrum und Anschaffung einer Toyota camioneta.  Die logistische Verbindung besteht von Sucre zu dem 30 km entfernten Ökologischen Jugendzentrum im 3.200 m.ü.M. gelegenen Hochtal der Anden mit einem 28 jährigen Toyota zum Transport der Jugendlichen und Einkäufen. Ersatzteile sind für den altersschwachen Wagen nicht mehr zu erwerben. Aus diesem Grund bitten wir um die Bezuschussung und Anschaffung eines Doppelkabinen Toyota mit kleiner Ladefläche. Kosten: ca. 40.000 $.

Alt-Pfadfinder im Cajamarca Zentrum, 15.11.2016

Vor 45 Jahren arbeiteten Pfadfinderjugendgruppen in Deutschland mit Auto waschen, Schuhe putzen und anderen Hilfeleistungen um ein Jugendzentrum in Bolivien miteinzurichten. Im Cachimayo Tal wirkten Entwicklungshelfer (DED) mit den Bewohnern des Flusstales. Jugendliche aus Stadt und Land lernten ökologische, landwirtschaftliche und soziale Projekte umzusetzen. Es entstanden eine Grundschule, Kindergarten und Erste Hife Stationen in der Bergwelt von Bolivien. Leider wurde das Projekt 1977 geschlossen.

Im Jahr 1990 entstand das neue Jugendbildungszentrum im Cajamarca Hochtal „Centro Ecológico Juvenil“ (CEJ).

Sieben Alt-Pfadfinder aus der ersten Gruppe vor 45 Jahren, die das damalige Cachimayo Jugendzentrum mitaufbauen halfen, besuchten uns jetzt zehn Tage lang im Cajamarca Zentrum. Sie arbeiteten mit den jetzigen Verantwortlichen der ökologischen ökologisch angelegten Jugendherberge (3.200 m.ü.M.)

Mögen die Fotos viele Menschen anregen ebenfalls unser Zentrum zu besuchen, den Wald zu genießen und auch selbst Bäume pflanzen.

20.10.16  Unser neuer Hühnerstall

Der Einkauf von 50 Küken und 20 junge Legehühner wurde getätigt. Noch  200 Küken wollen wir dazukaufen. Langsam füllt sich der neue Hühnerstall mit Leben.

25.10.2016 Unser neues Auto

kommt wahrscheinlich in absehbarer Zeit!

Das Auto (camioneta) ist noch nicht geliefert. Wir warten noch auf die 75 % von Global-BMZ im November 2016. Das Geld für den Zuschuss für die Gehälter der Mitarbeiter wurde schon weitergegeben.

19.08.2016

Wir brauchen dringend einen Transportwagen:

das Wald-Zentrum ist nur über einen unbefestigten Waldweg zu erreichen (Gebirge, Flussdurchquerung) und benötigt für die Versorgungsfahrten aus der 40 km
entfernten Stadt, sowie für den Holztransport geländegängige Fahrzeuge. Ein Toyota, Baujahr 1987 wurde seit 2004 von einem Mitglied unentgeltlich dem Verein zur Verfügung gestellt. Es hat mittlerweile unwirtschaftliche Unterhaltskosten und lange Reparaturzeiten in der Werkstatt. Ersatzteile müssen oft handwerklich hergestellt werden da das Modell (1987) sehr alt ist.

Mit einem Transportauto für Menschen, Produkte aus dem Zentrum, Materialien für das Team und für Seminare, Häuser und Gruppen kann die wertvolle Arbeit der nachhaltigen Strategie „Umwelt“ fortgesetzt werden. Der Verein CEJ bittet um Spenden.

01.06.2016

Das Hühnerhaus ist fertiggestellt!

Vielen Dank für Eure finanzielle Mithilfe.

Wer möchte nach Bolivien fahren? Kolping bietet drei sehr günstige Vierwochenfahrten an.

31.05.2016

Kolping Jugendgemeinschaftsdienste bieten drei vierwöchige Workcamps

in unserem Zentrum an. Preislich günstig und gut abgesichert ist es möglich für 17-88 Jährige nach Bolivien zu reisen. Sucre, Potosí und der berühmte Salzsee Uyuni sind auch im Programm

http://http://www.kolping-jgd.de/Workcamp/Cajamarca/BOL-7413/?reiseziel=Amerika&schlagwort=Bolivien.

Termine: 29.10.2016-26.11.2016              17.12.2016 – 14.01.2017                 Fragt nach bei  jgd@kolping.de und 0221-20701 126/-123

Unsere neuen Waldhühner 17.05.16

Die zukünftigen Waldhühner legen köstliche Eier, die in den Familien und sozialen Einrichtungen in Sucre bevorzugt gespeist werden. Unsere jetzigen Hühner sind aus Altersgründen nicht mehr legefähig. Darum wird ein neuer Hühnerstall gebaut, Futter gekauft, zwei monatalte Hühner gekauft und ein Tierpfleger neu eingestellt. Zum Jahresende sollen 350 neue Hühner pro Tag 350 Eier legen. Wir sind gespannt ob das Unternehmen klappen wird.

April 2016

Verdienstkreuz am Bande

Liebe Bolivienfreunde, gestern war ein großer Tag für unsere Projekte in Sucre und Umgebung. Annelie Dehmel wurde das deutsche Verdienstkreuz am Bande überreicht. Da eine Person immer umgeben ist um hunderte von Mitarbeitenden und Sympatisanten ist dieser Orden für alle eine Ehrung, auch für Euch, die Ihr immer wieder spendet.

Bitte um Mithilfe, 03.03.2016

Das Ökologische Jugendzentrum benötigt dringend gesicherte regelmässige Einnahmen, auch um einen Teil der Lohnkosten für die MitarbeiterInnen abzudecken (eine Tierpflegerin, drei Forst- und Landwirtschaftliche Mitarbeiter). Sie erhalten wenig mehr als der Mindestlohn in Bolivien, das sind ca. 250 €. Ein Bio-Ei aus unserem Wald kann in der Stadt für ca. 0,15 € verkauft werden.
Projekt :
Hühnerstallbau für bis zu 350 Legehühner


(aus dem eigenen Holz des Zentrums und mit großem Auslauf in den aufgeforsteten Wald und auf die Wiesen des Ökologischen Jugendzentrums)
Einmalige Kosten: 520,00 €

1. Projekt:
Anschaffung von 350 jungen Bio-Legehühnern
Einmalige Kosten 250,00 €

2. Projekt:
Ernährung und Pflege von 35 bis 350 jungen Bio-Legehühnern
Biokraftfutter für die ersten zwei Monate: 800,00 €

3. Tierpfleger-Lohn für die ersten zwei Monate: 500,00 €

Pflanzaktionen mit Schülern in Tarabuco /(Vernetzt mit Cajamarca)  Bericht von der Freiwilligen:  Anita Schlecht

14.06.2015

In einem kleinen Dorf, Tarabuco, in Bolivien verbringe ich mein Auslandsjahr mit Unterstützung von dem staatlich geförderten Programm „weltwärts“. Hier arbeite ich u.a. in der Grundschule „Manuel G. Mendieta“. Die Schule besitzt nicht nur ihr eignes kleines Gewächshaus, indem die Schüler das Gemüse für ihr Mittagessen anpflanzen, sondern jeder Schüler hat auch seinen eigenen angepflanzten Baum. Da Tarabuco auf ca. 3200m über dem Meeresspiegel liegt, ist leider nur sehr wenig Vegetation in diesem Dorf. Deshalb bemühen sich einige Dorfbewohner mehr Bäume anzupflanzen, auch in den Schulen. Die Kinder bekommen so schon früh ein Gespür für die Pflanzen/ Bäume.

Aus diesem Grund habe ich zusammen mit allen Schülern der “ Mendieta“ 100 neue Bäume pflanzen dürfen. Die Kinder sind immer mit großer Begeisterung dabei, wenn es etwas zu tun gibt im Garten oder im Gewächshaus. Jeder Schüler hat von Zuhause die nötigen Gartengeräte mitgebracht oder zur Not auch mit der Hand die Erde aus den gegrabenen Löchern geholt. Ein ganzen Vormittag lang haben die Kinder die Bäume eingepflanzt. So das nun wieder jeder Schüler seinen eigenen Baum in der Schule betreut.

t

Neue Bienenstöcke 10.06.2015

Die bolivianischen Freiwilligen stellen nochmal zwei Bienenstöcke auf. Sie lernen von einem Experten, wie man Rahmen herstellt, Krankheiten bekämpft, Honig schleudert, Wachsblumen gießt und vieles mehr.

Brunnenbohrung mit 100m Tiefe

Wasser für alles lebende im Jugendzentrum

23.06.2015

Eine kraftvolle Pumpe wird angeschlossen. Sooo viel Wasser…hatten wir nur, wenn der Regen drei Tage lang vom Himmel fiel in den Januar-Februar Monaten. Die „Trockenmonate“ zwischen Mai-Oktober haben ihren S  chrecken verloren. Jugendgruppen, Familien und Einzelwanderer, Tiere, Pflanzen und Menschen werden nun das ganze Jahr mit Wasser versorgt sein.

Wir sind dankbar für diese Gabe, die wir auch mit Eurer/Ihrer Hilfe empfangen dürfen!

Am 20. Juni 2015 kam der klare Wasserstrahl aus der Tiefe und alle CEJ-Leute jubelten.

Erweiteteter Verkauf von Baumsetzlingen

20.07.2015

12.10.2015

Ein Experte für Bienen und Vögel

ist zur Zeit drei Monate im Cajamarca Jugendzentrum. Unsere bolivianischen Studenten lernen den verbesserten Umgang mit Bienen und die Akzeptanz der Vögel.

Rückblick auf 2015

Das Jahr 2015 war geprägt von Aktivitäten, um das Geld für die so dringend benötigte Brunnenbohrung für unser Zentrum im Hochtal von Cajamarca zusammen zu bekommen. Zur Begleichung der Rechnung diente der Verkauf von unserem selbstgeschnittenen Holz, ein Zuschuss der Deutschen Botschaft in La Paz, eure großzügigen Spenden und auch mein Preisgeld, welches ich durch die Auszeichnung der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ im Februar diesen Jahres erhalten hatte. Die noch ausstehenden
2000 € hoffen wir bald durch weiteren Holzverkauf begleichen zu können. Aus 100 m Tiefe fliesst nun das Wasser und wir geniessen mit unseren Jugendlichen, Mitarbeitern und Besuchern dieses köstliche Wassergeschenk! Seit drei Monaten können wir auch unseren Gemüseanbau regelmässig bewässern.
Wasser! – für alles Lebende im Jugendzentrum Cajamarca, am :
20. Juni 2015 kam der klare Wasserstrahl aus der Tiefe und alle CEJ-Leute jubelten.

21.12.15

Die Gruppe CEMVAB

beim Bäumepflanzen und bei Wasserspielen zu sehen.

22.12.2015

Weihnachten im Cajamarca-Zentrum:

Kinder und Jugendliche tanzen, singen und musizieren im Waldzentrum.

schaut mal rein und freut Euch über den Beitrag und die schöne Stimmung im Wald: